Eintragungspflicht ins Marktstammdatenregister

Eintragungspflicht im Marktsammdatenregister!

Änderung in der Meldepflicht

PV-Anlagen und Stromspeicherbetreiber (und solche, die es werden wollen) aufgepasst:
Bislang mussten sämtliche Anlagen bei der Bundesnetzagentur im PV-Meldeportal gemeldet werden. Dies änderte sich nun zum 31. Januar 2019: Das Marktstammdatenregister kommt. Alles wissenswerte erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

 

Was ist das Marktstammdatenregister?

Das Internetportal „Marktstammdatenregister“ ist am 31.1.2019 gestartet und wird einen umfassenden Überblick über zwei Millionen Anlagen und Akteure des deutschen Strom- und Gasmarktes geben. Alle Anlagenbetreiber müssen sich und ihre ca. zwei Millionen Anlagen, darunter 1,7 Millionen Solaranlagen, unter www.marktstammdatenregister.de registrieren. Das Register wird von der Bundesnetzagentur betreut.

 

Was sind die Ziele des Marktstammdatenregisters?

Die Energiewende verändert die Energieversorgung in Deutschland. Aktuelle und zuverlässige Daten zur Strom- und Gasversorgung sind dabei unerlässlich. Das Register stellt den Anlagenbetreibern, den Netzbetreibern, der Politik, den Behörden und der interessierten Öffentlichkeit erstmals die aktuellen Stammdaten zur Strom- und Gasversorgung gebündelt in einer Datenbank bereit. Viele Meldepflichten des Strom- und Gasmarktes werden so vereinfacht. Die zentrale Erfassung der Daten baut Bürokratie ab und verbessert gleichzeitig die Datenqualität und Transparenz. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung der Energiewende. Gute Stammdaten helfen außerdem dabei, Strom und Gas effizient zu transportieren und zu vermarkten und so den Bau von Stromleitungen auf das erforderliche Minimum zu beschränken.

 

Wer muss sich registrieren?

Sämtliche Akteure des Strom- und Gasmarktes sind verpflichtet, sich selbst und ihre Anlage zu registrieren. Als Betreiber einer Photovoltaikanlage mit oder ohne Stromspeicher werden Sie zum Akteur und sind somit registrierungspflichtig.

Ich bin Neukunde bei Emondo

Für Neukunden übernehmen die Anmeldung im Rahmen unseres Servicepakets. Anschließend richten wir für Sie einen Onlinezugang auf die eingetragenen Daten ein!

Ich bin Bestandskunde bei Emondo und habe meine Anlage bereits im PV-Meldeportal der Bundesnetzagentur registriert

Im Marktstammdatenregister müssen sämtliche Bestandsanlagen neu registriert werden, auch wenn sie bereits bei der Bundesnetzagentur gemeldet sind. Aus Datenschutzgründen können die bereits registrierten Daten nicht übernommen werden. Leider können wir nicht für alle Bestandskunden die Registrierung nachträglich durchführen, nachfolgend geben wir Ihnen jedoch eine kleine Hilfestellung. Wichtig ist, dass Sie ihre PV-Anlage und Ihren Stromspeicher getrennt registrieren. Wie das funktioniert, steht in den nachfolgenden Anleitungen:

Bei Fragen können Sie sich natürlich gerne telefonisch bei uns melden. Betreiber von PV-Anlagen und Stromspeicher mit Inbetriebnahmedatum vor dem 31.12.2019 haben für die Registrierung 24 Monate Zeit – auch vom Netzbetreiber erhalten Sie noch eine Information, welche Sie an die Registrierung erinnert.

Welche Daten müssen eingetragen werden?

Im Marktstammdatenregister werden ausschließlich Stammdaten eingetragen. Dazu gehören Standortdaten, Kontaktinformationen, technische Anlagendaten, Unternehmensform etc.

 

Werden meine persönlichen Daten offengelegt?

Das Marktstammdatenregister ist öffentlich zugänglich. Daten von natürlichen Personen und Daten, die nach der Verordnung zum Marktstammdatenregister als vertraulich eingestuft sind, werden nicht veröffentlicht. Dies gilt z.B. für die exakten Standortdaten von Solaranlagen mit einer Leistung von unter 30 kWp.

 

An wen kann ich mich bei Fragen melden?

Grundsätzlich können Sie sich als Emondo Kunde jederzeit bei uns melden. Zudem kann unter www.marktstammdatenregister.de das Register aufgerufen und genutzt werden. Für Fragen gibt es dort eine FAQ. Außerdem ist eine Hotline der Bundesnetzagentur unter 0228/14-3333 (Mo-Fr 07.00-20.00 Uhr und Sa 08.00-14.30) Uhr eingerichtet. Für schriftliche Anfragen steht auf dem Webportal ein Kontaktformular zur Verfügung.

 

Quelle: https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Energie/Unternehmen_Institutionen/DatenaustauschUndMonitoring/MaStR/Factsheet.pdf?__blob=publicationFile&v=2