Bundesweite KfW-Förderung für Ihre E-Auto Ladestation

Die KfW stellt ein neues bundesweites Förderprogramm im Bereich der Elektromobilität vor. Privatpersonen erhalten künftig eine attraktive Förderung für die Installation einer E-Auto Ladestation in ihrem Eigenheim.

Besonders für Anwohner des Großraums München, die nicht vom Förderprogramm „München e-mobil“ der Stadt München profitieren können, dürfte die neue KfW-Förderung interessant sein. Wir informieren Sie in diesem Blogbeitrag über die Voraussetzungen und wissenswerten Fakten rund um das neue KfW-Förderprogramm sowie über den Ablauf der KfW-Antragstellung.
Die Antragstellung ist ab 24.11.2020 möglich.

Was fördert die KfW?

Die neue KfW-Förderung für Ihre E-Auto Ladestation

Grundsätzlich soll mit dem neuen KfW-Förderprogramm ein Anreiz für private Haushalte geschaffen werden, einen Beitrag zur Energiewende zu leisten und auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzusteigen. Deshalb fördert die KfW sowohl den Kaufpreis einer neuen E-Tankstelle (z.B. einer Wallbox) mit einer Ladeleistung von 11 kW und einer intelligenten Steuerung als auch die Kosten für den Einbau und Anschluss der E-Auto Ladestation.

  • Förderung = Pauschalbetrag in Höhe von 900€ pro Ladepunkt1

Voraussetzungen des KfW-Förderprogramms 

  • KfW-Förderung erst ab 900€ Gesamtkosten
  • Förderung nur für privat zugängliche, schon bestehende Wohngebäude (Garagen, Stellplätze / bei Neubau erst nach Einzug)
  • Aufladen des E-Autos ausschließlich durch Strom aus erneuerbaren Energien
  • KfW-Antragstellung VOR Beauftragung der Maßnahme – also vor der verbindlichen Beauftragung der Installation einer Ladeinfrastruktur für Elektroautos (Planungs- und Beratungsleistungen zählen nicht als Beginn des Vorhabens)
  • Installation der E-Auto Ladestation durch Fachunternehmen
  • Einhaltung der förderfähigen technischen Anforderungen der KfW (Liste der förderfähigen E-Auto Ladestationen)
  • Zweckmäßige Nutzung der geförderten Ladestation für mindestens ein Jahr ab Inbetriebnahme
  • Keine Doppelförderungen

Wissenswerte Fakten zur KfW-Förderung Ihrer E-Auto Ladestation

Höhe der Förderung 

Ausschlaggebend für die konkrete Höhe der Förderung ist die Anzahl von Ladepunkten, die an der E-Auto Ladestation vorhanden sind.  Bei mehr als einem Ladepunkt wird die KfW-Förderung entsprechend der vorhandenen Anzahl aufgestockt, sofern die Gesamtkosten auch weiterhin mindestens 900€ pro Ladepunkt betragen. Andernfalls wird der Zuschuss reduziert.

Beispiele:

Anzahl Ladepunkte: 1
Gesamtkosten für Installation der E-Auto Ladestation: 1.300€ (erfüllt KfW-Kriterium von mind. 900€ Gesamtkosten pro Ladepunkt)
KfW-Förderung: 900€
Restkosten in Eigenleistung: 400€

Anzahl Ladepunkte: 2
Gesamtkosten für Installation der E-Auto Ladestation: 1.800€ (erfüllt KfW-Kriterium von mind. 900€ Gesamtkosten pro Ladepunkt)
KfW-Förderung: 1.800€
Restkosten in Eigenleistung: 0€

Anzahl Ladepunkte: 2
Gesamtkosten für Installation der E-Auto Ladestation: 1.650€ (erfüllt KfW-Kriterium von mind. 900€ Gesamtkosten pro Ladepunkt nicht; Förderung wird reduziert)
KfW-Förderung: 900€
Restkosten in Eigenleistung: 750€

Autorin: Vanessa BrillMitarbeiter Foto
Vanessa ist Werkstudentin bei Emondo, weil sie hier mit ihrer Kreativität ein Zeichen setzen und die Energiewende vorantreiben kann. Die Neumünchnerin liebt das bayerische Lebensgefühl, weshalb sie in ihrer Freizeit auch immer fleißig versucht, bayerisch zu lernen. 

Jetzt beraten lassen!

Die Emondo Spezialisten beraten Sie gerne zu Ihren Fragen rund um das Thema Photovoltaik, Stromspeicher und E-Auto Ladestationen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Nachrüstung von Ladepunkten 

Die bewilligte Förderung kann bei einer späteren Nachrüstung von Ladepunkten nicht erhöht werden. Es ist jedoch möglich, einen neuen Förderantrag für die zusätzlichen Ladepunkte zu stellen. In diesem Fall gelten die gleichen Voraussetzungen wie beim Erstantrag (z.B. Beantragung der Förderung vor verbindlicher Beauftragung der Nachrüstung etc.).

Erforderliche Wohnsituation 

Die KfW-Förderung für Ihre E-Auto Ladestation kann bei einem Neubau erst nach Einzug beantragt werden. Die E-Auto Ladestation muss sich zudem auf einem privaten Grundstück befinden – eine frei zugängliche E-Tankstelle an der Straße ist somit beispielsweise nicht förderfähig. Folgende Personengruppen können einen Förderantrag stellen: Eigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter, Vermieter (Privatpersonen, Unternehmen, Wohnungsgenossenschaften).

Wichtig zu beachten bei der KfW-Förderung Ihrer E-Auto Ladestation:

  • Sollte sich die Fläche, auf der die E-Ladestation installiert werden soll, nicht in Ihrem Eigentum befinden (z.B. gemieteter Parkplatz), benötigen Sie vor der Antragstellung eine Einverständniserklärung des Eigentümers.
  • Sollten sich in Ihrem Wohngebäude auch Gewerbeflächen befinden, können Sie trotzdem einen Antrag auf Förderung der geplanten Ladestation stellen. Wichtig ist hierbei jedoch, dass der Stellplatz mit der E-Tankstelle eindeutig der eigenen Wohnung zugeordnet werden kann.

Benötigte Stromversorgung

Die E-Auto Ladestation darf lediglich mit Strom aus erneuerbaren Energien arbeiten, um förderfähig zu sein. Dabei kann der Strom entweder von der eigenen Photovoltaikanlage oder über Ökostrom Energieversorger wie zum Beispiel Polarstern bezogen werden.
Sollten Sie noch keine eigene Photovoltaikanlage auf dem Dach haben, können Sie die Installation einer PV-Anlage gleichzeitig mit der Installation einer Ladestation für Elektroautos in Betracht ziehen. Die KfW ermöglicht hierfür die Kombination mit anderen Fördermitteln. Gerne beraten wir Sie zu Ihren Möglichkeiten bei diesem Vorhaben.

Auswahl des Förderprogrammes 

Es können zwar Fördermittel unterschiedlicher Vorhaben miteinander kombiniert werden; eine Doppelförderung desselben Vorhabens ist jedoch nicht möglich. Das Förderprogramm München e-mobil der Stadt München kann somit beispielsweise nicht mit der KfW-Förderung für E-Auto Ladestationen kombiniert werden, da beide Programme die Installation einer Ladestation für Elektroautos fördern.
Je nach Höhe der Gesamtkosten und örtlicher Zugehörigkeit ist entweder die KfW-Förderung oder das Förderprogramm der Stadt München attraktiver.

Das sind die Optionen zur Förderung Ihrer E-Auto Ladestation

Annahme:

Gesamtkosten der Installation einer E-Auto Ladestation mit einem Ladepunkt (11 kW Ladeleistung): 2.000€

Sie wohnen innerhalb der
Stadtgrenzen Münchens

Sie wohnen außerhalb der Stadtgrenzen Münchens
Ihre Optionen 
  • Wahl zwischen Förderprogramm der Stadt München und der KfW-Förderung
  • Nur KfW-Förderung möglich
Höhe der Förderung
  • KfW-Förderung (pauschal): 900€
  • Förderung der Stadt München2: 800€
  • KfW-Förderung (pauschal): 900€
Restkosten in Eigenleistung
  • abzüglich KfW-Förderung: 1.100€
  • abzüglich Förderung Stadt München: 1.200€
  • abzüglich KfW-Förderung: 1.100€
Unsere Empfehlung
  • Förderprogramm der Stadt München ab Gesamtkosten von über 2.250€
  • KfW-Förderung bei Gesamtkosten von unter 2.250€
  • KfW-Förderung
Sie wohnen innerhalb der Stadtgrenzen Münchens

Ihre Optionen

  • Wahl zwischen Förderprogramm der Stadt München und der KfW-Förderung

Höhe der Förderung

  • KfW-Förderung (pauschal): 900€
  • Förderung der Stadt München2: 800€

Restkosten in Eigenleistung

  • abzüglich KfW-Förderung: 1.100€
  • abzüglich Förderung Stadt München: 1.200€

Unsere Empfehlung

  • Förderprogramm der Stadt München ab Gesamtkosten von über 2.250€
  • KfW-Förderung bei Gesamtkosten von unter 2.250€

Sie wohnen außerhalb der Stadtgrenzen Münchens

Ihre Optionen

  • Nur KfW-Förderung möglich

Höhe der Förderung

  • KfW-Förderung (pauschal): 900€

Restkosten in Eigenleistung

  • abzüglich KfW-Förderung: 1.100€

Unsere Empfehlung

  • KfW-Förderung

Welche E-Auto Ladestationen werden mit der KfW-Förderung gefördert?

Die KfW-Förderung für E-Auto Tankstellen ist nur erhältlich für bestimmte, durch die KfW definierte, Modelle. Wir haben für Sie unsere Empfehlung von vier förderfähigen E-Auto Ladestation-Modellen unterschiedlicher Hersteller im Vergleich dargestellt. 

*zzgl. Kosten für Installationsmaterial u. Installation

Ablauf der KfW-Antragstellung für die Förderung Ihrer E-Auto Ladestation

  • 1. Schritt: Förderung VOR verbindlicher Bestellung der Ladestation im KfW-Zuschussportal beantragen (Produkt „Ladestationen für Elektroautos (440)“ / Bearbeitungszeit des Antrags: ca. 30 Minuten)
  • 2. Schritt: Nach KfW-Antragsbestätigung Identität nachweisen und Fachbetrieb mit Installation der E-Ladestation beauftragen
  • 3. Schritt: Nachweise / Daten zur Bestätigung der Durchführung im KfW-Zuschussportal hochladen (spätestens innerhalb von 9 Monaten nach Antragsbestätigung der KfW) und nach erfolgreicher Prüfung Zuschuss auf das eigene Konto erhalten


Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.kfw.de

1 Ein Ladepunkt ist die Vorrichtung einer E-Tankstelle, an der ein E-Auto geladen werden kann (z.B. eine Ladebuchse oder ein fest integriertes Ladekabel). E-Auto Ladestationen, an denen mehrere Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können, verfügen über mehrere Ladepunkte. Hier können an einer Ladestation zum Beispiel 2 Fahrzeuge gleichzeitig mit je 11 kW geladen werden.
2 Förderprogramm “München e-mobil” der Stadt München: 40% der Gesamtkosten bis max. 3.000€ pro Normalladepunkt.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne zur neuen KfW-Förderung Ihrer E-Auto Ladestation.
Michael Berndorfer
Technischer Vertrieb
 089 4141 747 0

Michael Berndorfer
Technischer Vertrieb
089 4141 747 0

Wissenswertes.

Hier finden Sie aktuelle und wissenswerte Informationen rund um die Energiewende und das Thema Sonnenstrom. Unsere Ratgeber-Artikel liefern unter anderem Antworten auf die Fragen, wie groß eine Photovoltaikanlage idealerweise sein sollte und welche Förderungen Sie beantragen können.